Archiv für November 2010

McGuffin Kassiber #4 ist da

Nach mehrjährigem Forschen und Diskutieren liegt nun die vierte Ausgabe des unregelmäßig erscheinenden McGuffin Kassibers vor.

Auch sie widmet sich wieder den zwei Zielen der McGuffin Foundation: So ist sie selbstverständlich zunächst dem Wirken der schottischen Kommunistin und Feministin Emma McGuffin verpflichtet. Die Untersuchung des Briefwechsels zwischen McGuffin und der Schriftstellerin Helene von Druskowitz hat Erhellendes zu McGuffins Analyse des Geschlechterverhältnisses zu Tage gebracht.

Außerdem beschäftigt sich die Foundation mit aktuellen Themen, die im Kontext des Schaffens McGuffins stehen. In diesem Heft nähern sich Aufsätze zur Debatte um Definitionsmacht in der Linken sowie zur „Anti-Lookism“-Bewegung dem Themenkomplex des Unbehagens an den Körpern.

Den (Nicht-) Umgang mit der gewaltsamen Verhinderung des Claude-Lanzmann-Films „Warum Israel“ im vergangenen Jahr in Hamburg kritisiert der Gastbeitrag „Ein lautschweigender Konsens“ anhand der Frage, warum es der Linken so schwer fällt, die Gegenwart des Antisemitismus nicht zu verdrängen. (mehr…)